Skip to main content
padlock icon - secure page this page is secure

Open Access Hösle, Vittorio: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart, München (Karl Alber) 2019, 224 S., € 24.

Download Article:
 Download
(PDF 72.7 kb)
 
Bei den türkischen Präsidentschaftswahlen im Juni 2018 stimmten rund 65 Prozent der türkischen Staatsbürger, die in Deutschland leben, wahlberechtigt sind und zur Wahl gegangen waren, für Recep Erdogan, d.h. für einen Mann, der durch eine 2017 in Kraft getretene Verfassungsänderung die Macht auf sich konzentrierte, die Pressefreiheit einschränkte und Zehntausende von unliebsamen Richtern und Staatsanwälten, Professoren und Lehrkräften sowie Militärs suspendierte, entließ oder sogar verhaftete. Dieses Wahlergebnis vermochte zu schockieren. Denn es bedeutet, dass in Deutschland viele Menschen mit Migrationshintergrund anscheinend weder durch die Gesellschaft, in der sie leben, noch im engeren Sinn durch die politische Bildung, die in ihr stattfindet, von der freiheitlich demokratischen Grundordnung überzeugt werden. Sich hier jedoch lediglich die Frage nach dem Gelingen von Integration zu stellen hieße, das Problem in seinen Ausmaßen zu verkennen. Denn es betrifft nicht nur eine Gruppe, sondern alle: So zeigt die Zunahme des Rechtspopulismus allgemein, dass die Bedeutung des universal gültigen Prinzips der Menschenwürde, Menschen- und Grundrechte (Artikel 1, 2 und 3 der deutschen Verfassung) immer weniger verstanden wird. Doch auch der Blick auf Deutschland reicht nicht aus, denn Rechtspopulismus ist bekanntlich ein globales Phänomen: In vielen Ländern sind immer mehr Bürger bereit, für die Eigengruppe andere Normen zu veranschlagen als für die Fremdgruppe (,,America first“).
No References for this article.
No Supplementary Data.
No Article Media
No Metrics

Document Type: Research Article

Publication date: January 1, 2020

More about this publication?
  • Die Pädagogische Rundschau ist eine der führenden pädagogischen Fachzeitschriften in deutscher Sprache und mit internationaler Verbreitung. Sie ist ein unabhängiges Wissenschaftsorgan, an keinen Verband, keine Stiftung oder Institution gebunden, sie wird von keiner Seite subventioniert und ihr obliegen folglich keine Interessenvertretungen. Die Pädagogische Rundschau repräsentiert mit Forschungsbeiträgen, Berichten und Diskussionen disziplin- und methodenübergreifend den aktuellen Stand der Pädagogik und fördert Wissenschaftstransfer und Wissensaustausch. Sie informiert über pädagogische Publizistik und wissenschaftliche Neuerscheinungen und bietet Erziehungswissenschaftlern und dem wissenschaftlichen Nachwuchs Möglichkeiten zur Publikation von Forschungsergebnissen.
  • Access Key
  • Free content
  • Partial Free content
  • New content
  • Open access content
  • Partial Open access content
  • Subscribed content
  • Partial Subscribed content
  • Free trial content
Cookie Policy
X
Cookie Policy
Ingenta Connect website makes use of cookies so as to keep track of data that you have filled in. I am Happy with this Find out more