Skip to main content
padlock icon - secure page this page is secure

Open Access NEUERSCHEINUNGEN

Download Article:
 Download
(PDF 755.4 kb)
 
Seit jeher sind die Schule und der mit ihr verbundene Personenkreis fester thematischer Bestandteil der deutschen Literatur. Doch während bei­spielsweise für viele Texte um 1900 das Motiv des Schülerselbstmords kennzeichnend ist, offenbart der Schulroman zu Beginn des 21. Jahrhunderts eine bemerkenswerte Neugestaltung: Nun rückt die (außerschulische) Verfangenheit einer Lehrerfigur in den Fokus. Ausgehend von dieser Beobachtung analysiert die Studie fünf exemplarische Romane, in denen die Schule zunächst als institutioneller Rahmen für eine die jeweilige Lehrerfigur betref­fende Umbruchsituation inszeniert ist: Norbert Niemanns Schule der Gewalt (2001), Jakob Arjounis Hausaufgaben (2004), Judith Schalanskys Der Hals der Giraffe (2011), Jan Böttchers Das Lied vom Tun und Lassen (2012) und Nina Bußmanns Große Ferien (2012). Mt Hilfe eines literatursoziologischen Interpretationsvorgehens wird herausgearbeitet, inwiefern die Texte über die verhandelten individuellen Lebenskrisen zugleich kollektive Prozesse repräsentieren und gesell­schaftliche Deformationen sowohl nahelegen als auch reflektieren. Von besonderem Interesse sind dabei die soziale Funktion der Texte (als Aussage über gesellschaftliche Veränderungen) sowie die Inszenierungsform des Lehrers als eine Figur der (gesellschaftlichen) Krise.
No References for this article.
No Supplementary Data.
No Article Media
No Metrics

Document Type: Research Article

Publication date: July 1, 2018

More about this publication?
  • Die Pädagogische Rundschau ist eine der führenden pädagogischen Fachzeitschriften in deutscher Sprache und mit internationaler Verbreitung. Sie ist ein unabhängiges Wissenschaftsorgan, an keinen Verband, keine Stiftung oder Institution gebunden, sie wird von keiner Seite subventioniert und ihr obliegen folglich keine Interessenvertretungen. Die Pädagogische Rundschau repräsentiert mit Forschungsbeiträgen, Berichten und Diskussionen disziplin- und methodenübergreifend den aktuellen Stand der Pädagogik und fördert Wissenschaftstransfer und Wissensaustausch. Sie informiert über pädagogische Publizistik und wissenschaftliche Neuerscheinungen und bietet Erziehungswissenschaftlern und dem wissenschaftlichen Nachwuchs Möglichkeiten zur Publikation von Forschungsergebnissen.
  • Access Key
  • Free content
  • Partial Free content
  • New content
  • Open access content
  • Partial Open access content
  • Subscribed content
  • Partial Subscribed content
  • Free trial content
Cookie Policy
X
Cookie Policy
Ingenta Connect website makes use of cookies so as to keep track of data that you have filled in. I am Happy with this Find out more