Skip to main content
padlock icon - secure page this page is secure

Silicone – eine vollsynthetische Materialklasse macht Geschichte(n)

Buy Article:

$24.90 + tax (Refund Policy)

Ob Nahrung, Kleidung oder Schminke, wir wissen in der Regel kaum Bescheid, aus welchen Stoffen und Materialien unsere "materiellen Alltäglichkeiten" bestehen, noch woher sie kommen und wohin sie gehen. Finden sich jedoch Nitrosamine im Bier, Chromate an den Schuhen oder Tributylzinnhaltiges auf dem T-Shirt, dann kennt die Aufregung kaum Grenzen, für einige Tage… Unsere wirklichen Kenntnisse über die Tag für Tag benutzten Ressourcen und Materialien sind marginal. Nachhaltige Entwicklung, verstanden als ein zukunftstauglicher und risikoarmer Umgang mit Stoffen und Energieträgem, erfordert eine bewußtere sowie aktivere Kenntnisnahme von historisch gewachsenen und sich weiter fortschreibenden Zusammenhängen, von "Stoffgeschichten". In diesem Artikel werden Etappen und Ereignisse aus der Stoffgeschichte der Silicone vorgestellt. Diese rein synthetischen Stoffe sind in den letzten Jahrzehnten in alle Lebensbereiche vorgedrungen: Nahrung, Kleidung, Kosmetik, Wohnung, Auto, überall verrichten sie mit maßgeschneiderten Eigenschaften ihren Dienst, übernehmen nützliche Funktionen. Und doch zeigen sie sich hier und dort widerspenstig, setzen ihr Potential in ganz unerwartete Funktionen um. Aber nicht da, wo man diese brauchen könnte, sondern in unvorhergesehenen Zusammenhängen. Siliconprodukte weichen gelegentlich vom vorgezeichneten Pfad ab, und es vollzieht sich ein Wechselspiel zwischen den ihnen innewohnenden Eigenschaften und den komplexen Bedingungen, denen sie im Verlauf ihrer Geschichte von der Wiege bis zur Bahre ausgesetzt werden. Wo ist Endstation?
No Reference information available - sign in for access.
No Citation information available - sign in for access.
No Supplementary Data.
No Article Media
No Metrics

Document Type: Research Article

Publication date: March 1, 2000

More about this publication?
  • GAIA is a peer-reviewed inter- and transdisciplinary journal for scientists and other interested parties concerned with the causes and analyses of environmental and sustainability problems and their solutions.

    Environmental problems cannot be solved by one academic discipline. The complex natures of these problems require cooperation across disciplinary boundaries. Since 1991, GAIA has offered a well-balanced and practice-oriented forum for transdisciplinary research. GAIA offers first-hand information on state of the art environmental research and on current solutions to environmental problems. Well-known editors, advisors, and authors work to ensure the high quality of the contributions found in GAIA and a unique transdisciplinary dialogue – in a comprehensible style.

    GAIA is an ISI-journal, listed in the Science Citation Index Expanded, Social Science Citation Index and in Current Contents/Social and Behavioral Sciences.

    All contributions undergo a double-blind peer review.

  • Editorial Board
  • Information for Authors
  • Subscribe to this Title
  • Ingenta Connect is not responsible for the content or availability of external websites
  • Access Key
  • Free content
  • Partial Free content
  • New content
  • Open access content
  • Partial Open access content
  • Subscribed content
  • Partial Subscribed content
  • Free trial content
Cookie Policy
X
Cookie Policy
Ingenta Connect website makes use of cookies so as to keep track of data that you have filled in. I am Happy with this Find out more