Skip to main content
padlock icon - secure page this page is secure

Pragmatik in Geschmacksfragen? Kommentar zu Julia Zakkous Faultless Disagreement

Buy Article:

$20.00 + tax (Refund Policy)

In ihrem wunderbar argumentierten Buch Faultless Disagreement (FD) ver- folgt Julia Zakkou zwei Hauptanliegen. Erstens, das Phänomen der fehlerlosen Meinungsverschiedenheit in Fragen des persönlichen Geschmacks zu erklären. Zweitens, die semantische Orthodoxie des indexikalischen Kontextualismus zu verteidigen, indem sie diesem ihren originellen, pragmatischen Überlegenheits- Ansatz (SA) zur Seite stellt. Ich möchte im Folgenden einige kritische Nachfra- gen zu Zakkous vorgeschlagener Arbeitsteilung zwischen Semantik und Pragma- tik stellen, zur Reichweite des pragmatischen Überlegenheits-Ansatzes, zu dessen pragmatischen Details und schließlich zum Anspruch des letzten Kapitels in FD, Vorkommnisse von Prädikaten des persönlichen Geschmacks allgemein und in jeglichen linguistischen Kontexten erklären zu können.
No Reference information available - sign in for access.
No Citation information available - sign in for access.
No Supplementary Data.
No Article Media
No Metrics

Document Type: Short Communication

Publication date: June 1, 2020

More about this publication?
  • The journal Zeitschrift für philosophische Forschung, appearing since 1946, is among the most important academic German language journals. It is open to all topics, approaches, and positions of philosophical thought. Given the increasing differentiation and specialization of the field, it thus constitutes a forum offering its various disciplines the opportunity for mutual recognition and exchange. The articles published in it are subject to an anonymous peer review in which internationally renowned scholars of all areas of contemporary philosophical research participate.

    Die seit 1946 erscheinende Zeitschrift für philosophische Forschung gehört zu den wichtigsten deutschsprachigen Fachzeitschriften und steht allen Themen, Richtungen und Positionen der philosophischen Forschung offen. Angesichts der zunehmenden Ausdifferenzierung und Spezialisierung des Faches bietet sie damit auch ein Forum, in dem die verschiedenen Teildisziplinen sich gegenseitig wahrnehmen und in ein gemeinsames Gespräch kommen können. Die in ihr publizierten Abhandlungen durchlaufen ein anonymes Begutachtungsverfahren, an dem international anerkannte Forscher aus allen Spezialgebieten der gegenwärtigen philosophischen Forschung beteiligt sind.
  • Editorial Board
  • Information for Authors
  • Submit a Paper
  • Terms & Conditions
  • Ingenta Connect is not responsible for the content or availability of external websites
  • Access Key
  • Free content
  • Partial Free content
  • New content
  • Open access content
  • Partial Open access content
  • Subscribed content
  • Partial Subscribed content
  • Free trial content
Cookie Policy
X
Cookie Policy
Ingenta Connect website makes use of cookies so as to keep track of data that you have filled in. I am Happy with this Find out more