Skip to main content
padlock icon - secure page this page is secure

Serum insulin-like growth factor-1 concentration in pigs divergently selected for daily food intake or lean growth rate

Buy Article:

$59.00 + tax (Refund Policy)

Summary Divergent selection over seven generations for daily food intake (DFI) and for two lean growth rate (LGA and LGS) selection objectives in pigs produced correlated responses in serum insulin-like growth factor-1 (IGF-1) concentration. The LGA and LGS selection objectives were for lean growth, but with performance testing on (LGA) or on restricted (LGS) feeding regimes. There were 342 animals in the study, with an average of 46 pigs in each selection line and 72 pigs in the control line. All animals were performance-tested from 30 to 90 kg on an feeding regime. Selection on DFI increased IGF-1 at 6 weeks of age (158 versus 104 g/l, SED 21; control 136 g/l) and selection for high LGA increased IGF-1 at 30 kg liveweight (202 versus 161 g/l, SED 14; control 185 g/l). At 6 weeks of age and at 30 kg of weight, there was no response in IGF-1 with selection on LGS (128 versus 129 and 167 versus 153 g/l, respectively) suggesting that IGF-1 may not be a reliable physiological predictor of genetic merit for such a selection objective, which combined rate and efficiency of lean growth. IGF-1 measured immediately prior to the start of performance test may be useful in determining which animals to performance test for a lean growth selection objective, whereas IGF-1 measured at 6 weeks of age may be a useful physiological predictor of genetic merit for daily food intake during performance test.

German
Zusammenfassung Serumkonzentrationen des insulinähnlichen Wachstumsfaktors-1 bei Schweinen, die entweder auf tägliche Futteraufnahme oder auf hohe Wachstumsrate für Magerfleischanteil selektiert wurden

Die Selektion von Schweinen über sieben Generationen einerseits auf tägliche Futteraufnahme (DFI) und andererseits auf zwei Wachstumsraten für Magerfleischanteil (LGA, ad-libitum-Fütterung; LGS, rationierte Fütterung) ergab korrelierende Konzentrationen am insulinähnlichen Wachstumsfaktor (IGF-1). An der Studie waren 342 Tiere mit einer durchschnittlichen Tierzahl von 46 Schweinen pro Selektionsgruppe und 72 Schweinen als Kontrollgruppe beteiligt. Alle Tiere wurden zwischen 30 und 90 kg bei der ad-libitum Fütterung leistungsgeprüft. Die Selektion auf tägliche Futteraufnahme (DFI) erhöhte die IGF-1 Konzentrationen in der 6. Lebenswoche von 104 μg/l auf 158 μg/l (Kontrollgruppe 136 μg/l) und die Selektion auf LGA bei der ad-libitum-Fütterung bei einem Lebendgewicht von 30 kg von 161 μg/l auf 202 μg/l (Kontrollgruppe 185 μg/l). In der 6. Lebenswoche und bei 30 kg Lebendgewicht gab es keinen Anstieg der IGF-1 Konzentrationen in der Selektionsgruppe LGS mit rationierter Fütterung (128 μg/l bzw. 129 μfg/l in der 6. Lebenswoche; 167 μg/l bzw. 153 μg/l bei 30 kg),was darauf hinweisen könnte, dass IGF-1 wahrscheinlich kein verlässlicher, physiologischer Marker für den genetischen Erfolg für ein solches Selektionsziel, welches die Wachstumsrate und die Effizienz beim Magerfleischwachstum kombiniert, darstellt. Die direkt vor Prüfungsbeginn ermittelten IGF-1 Konzentrationen könnten bei der Auswahl der Tiere, die an einer Leistungsprüfung für die Wachstumsrate des Magerfleischanteils als Selektionsziel herangezogen werden sollten, hilfreich sein. Die IGF-1 Konzentrationen, die in der 6. Lebenswoche gemessen werden, sind wahrscheinlich ein hilfreicher physiologischer Marker für den genetischen Erfolg für DFI während einer Leistungsprüfung.
No References
No Citations
No Supplementary Data
No Article Media
No Metrics

Document Type: Research Article

Affiliations: Roslin Institute, Roslin, Midlothian, EH25 9PS, UK

Publication date: August 1, 2003

  • Access Key
  • Free content
  • Partial Free content
  • New content
  • Open access content
  • Partial Open access content
  • Subscribed content
  • Partial Subscribed content
  • Free trial content
Cookie Policy
X
Cookie Policy
Ingenta Connect website makes use of cookies so as to keep track of data that you have filled in. I am Happy with this Find out more