Skip to main content

Langeweile: Zur Metaphysik einer Stimmung Langeweile: Zur Metaphysik einer Stimmung

Buy Article:

$20.00 plus tax (Refund Policy)

Abstract:

Langeweile gehört seit der philosophischen Neuzeit zu den Stimmungen, denen metaphysische Begabung zugeschrieben wird. In Heideggers Existentialanalytik der Grundstimmung erreicht diese Tendenz ihren Höhepunkt. Der Preis für die philosophische Aufwertung der Stimmungen und unter ihnen wiederum der Langeweile war ihre Reinigung von affektivem Gehalt. Die Rede von metaphysischen Stimmungen bzw. einer spezifischen Langeweile der Philosophen führt auf die Frage, ob das metaphysische Denken seine eigenen affektiven Voraussetzungen einschließen oder ob es gewisse Stimmungen als Zugangsmöglichkeit zu ihrerseits nicht mehr stimmungshaften Einsichten begreifen soll.

German
Langeweile gehört seit der philosophischen Neuzeit zu den Stimmungen, denen metaphysische Begabung zugeschrieben wird. In Heideggers Existentialanalytik der Grundstimmung erreicht diese Tendenz ihren Höhepunkt. Der Preis für die philosophische Aufwertung der Stimmungen und unter ihnen wiederum der Langeweile war ihre Reinigung von affektivem Gehalt. Die Rede von metaphysischen Stimmungen bzw. einer spezifischen Langeweile der Philosophen führt auf die Frage, ob das metaphysische Denken seine eigenen affektiven Voraussetzungen einschließen oder ob es gewisse Stimmungen als Zugangsmöglichkeit zu ihrerseits nicht mehr stimmungshaften Einsichten begreifen soll.

Language: German

Document Type: Research Article

Publication date: November 1, 2006

rodopi/pdp/2006/00000032/00000001/art00001
dcterms_title,dcterms_description,pub_keyword
6
5
20
40
5

Access Key

Free Content
Free content
New Content
New content
Open Access Content
Open access content
Subscribed Content
Subscribed content
Free Trial Content
Free trial content
Cookie Policy
X
Cookie Policy
ingentaconnect website makes use of cookies so as to keep track of data that you have filled in. I am Happy with this Find out more