If you are experiencing problems downloading PDF or HTML fulltext, our helpdesk recommend clearing your browser cache and trying again. If you need help in clearing your cache, please click here . Still need help? Email help@ingentaconnect.com

Überlegungen Zur Neuedition Des Sogenannten Liederbuches Der Clara Hätzlerin Nach Den Handschriften Prag, X A 12, Der Bechsteinschen Handschrift (Halle, 14 A 39) und Berlin, MGF 488

$20.00 plus tax (Refund Policy)

Buy Article:

Abstract:

Das sogenannte Liederbuch der Clara Hätzlerin, einer Augsburger Berufsschreiberin des ausgehenden 15. Jahrhunderts, ist eine der bedeutendsten Sammlungen mittelalterlicher volkssprachlicher Dichtung. Erste wissenschaftliche Aufmerksamkeit erlangte diese Sammlung im Jahre 1840, als Karl Haltaus das Manuskript von 1470/71 edierte. Aber diese erste und sicher verdienstvolle Edition des Liederbuches vernachlässigte bzw. zerstörte deren chronologisch konzipierte Anlage. Die folgenden Ausführungen sind ein Versuch, erste methodische Überlegungen zu einer Edition vorzustellen, in der der tatsächlichen Konzeption dieses berühmten Manuskripts größerer Respekt gezollt werden soll.

Language: ger

Document Type: Research Article

Publication date: January 1, 2005

More about this publication?
Related content

Tools

Favourites

Share Content

Access Key

Free Content
Free content
New Content
New content
Open Access Content
Open access content
Subscribed Content
Subscribed content
Free Trial Content
Free trial content
Cookie Policy
X
Cookie Policy
ingentaconnect website makes use of cookies so as to keep track of data that you have filled in. I am Happy with this Find out more