Voraussetzungen der Anordnung eines vorläufigen Berufsverbots

Source: MedR - Medizinrecht, Volume 25, Number 1, January 2007 , pp. 43-44(2)

Publisher: Springer

Buy & download fulltext article:

OR

Price: $47.00 plus tax (Refund Policy)

Abstract:

Der Erlass eines vorläufigen Berufsverbots nach § 132a StPO setzt voraus, dass die Anordnung erforderlich ist, um bereits vor rechtskräftigem Abschluss des Hauptverfahrens Gefahren für wichtige Gemeinschaftsgüter abzuwehren, die aus einer Berufsausübung durch den Beschuldigten resultieren können. (Leitsatz des Bearbeiters)

Document Type: Research Article

DOI: http://dx.doi.org/10.1007/s00350-006-1839-8

Publication date: January 1, 2007

Related content

Key

Free Content
Free content
New Content
New content
Open Access Content
Open access content
Subscribed Content
Subscribed content
Free Trial Content
Free trial content

Text size:

A | A | A | A
Share this item with others: These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages. print icon Print this page