Skip to main content

Der geriatrische Patient aus chirurgischer Sicht – Sigmadivertikulitis

Buy Article:

$51.00 plus tax (Refund Policy)

Summary: : Diverticulosis is a common condition found in about 66 % of patients aged 80 years and older. Twenty-five percent of these patients develop acute symptoms of diverticulitis. : Between 1980 and 1999, 33 patients older than 75 years (mean age: 80 years) underwent surgery for complicated diverticular disease. In a retrospective analysis, surgical procedures, pre-existing systemic diseases, morbidity and mortality were evaluated. : Seven patients underwent an emergency procedure and 26 an early elective procedure. The analysis of prognostic indicators showed that ASA groups II and III dominated. In 60 %, acute phlegmonous diverticulitis was found. Overall morbidity was 36 % and mortality 12 %. Emergency operations were associated with a higher morbidity (43 %) and mortality rate (29 %) than elective operations (35 % vs 8 %). Pre-existing systemic diseases further increased morbidity and mortality. : Because of the higher morbidity and mortality of emergency procedures elective surgery should also be the aim in older patients. As opposed to pre-existing systemic disease, age alone is not an independent risk factor in patients undergoing colon surgery for diverticulitis.

German
Zusammenfassung:

Grundlagen: Die Divertikulose des Colon sigmoideum und ihre Komplikationen sind typische Erkrankungen des geriatrischen Patienten. Bei mehr als 66 % der über 80jährigen finden sich Divertikel, die in bis zu 25 % zu einer Divertikulitis führen.

Methodik: Von 1980 bis 1999 wurden an der Chirurgischen Universitätsklinik in Wien 33 Patienten im Alter von über 75 Jahren (Durchschnittsalter 80 Jahre) wegen einer Sigmadivertikulitis operiert. Ziel der Analyse war es, dieses Patientenkollektiv hinsichtlich Operationsverfahren, Komorbidität und postoperativen Ergebnissen zu untersuchen.

Ergebnisse: Bei 7 Patienten wurde ein Akuteingriff durchgeführt, 26 Operationen erfolgten mit verzögerter Dringlichkeit. In der ASA-Klassifikation überwogen die Risikogruppen II und III. Intraoperativ fand sich in 60 % eine akute phlegmonöse Divertikulitis. Die Morbidität betrug 36 % und die Letalität 12 %. Bei Akuteingriffen war eine höhere Morbidität (43 %) und Letalität (29 %) als bei den elektiven Eingriffen (35 % bzw. 8 %) zu verzeichnen. Präoperative Begleiterkrankungen erhöhten die Letalität.

Schlußfolgerungen: Da Akuteingriffe mit einer höheren Morbidität und Letalität einhergehen, sollten auch geriatrische Patienten elektiv operiert werden, wenn es ihr Allgemeinzustand erlaubt. Das Alter per se stellt im Gegensatz zur Komorbidität keinen Risikofaktor in der operativen Behandlung der Sigmadivertikulitis dar.

(Acta Chir. Austriaca 2001;33:264-267)
No References
No Citations
No Supplementary Data
No Data/Media
No Metrics

Keywords: Divertikulitis; Geriatric patient; Geriatrischer Patient; Hartmann procedure; Hartmann-Resektion; diverticulitis; primary anastomosis; primäre Anastomose

Document Type: Research Article

Affiliations: Aus der Klinischen Abteilung für Allgemeinchirurgie der Universitätsklinik für Chirurgie, Wien

Publication date: 2001-12-01

  • Access Key
  • Free content
  • Partial Free content
  • New content
  • Open access content
  • Partial Open access content
  • Subscribed content
  • Partial Subscribed content
  • Free trial content
Cookie Policy
X
Cookie Policy
Ingenta Connect website makes use of cookies so as to keep track of data that you have filled in. I am Happy with this Find out more